Steuern im Veranlagungsbereich

  • An dieser Stelle möchten wir Ihnen gerne nähere Informationen zu Steuern im Veranlagungsbereich weitergeben. *)

  • Gewinnfreibetrag 2016: Steuern sparen mit dem neuen GFB 

    Jeder Einzelunternehmer, Mitunternehmer einer Personengesellschaft, Freiberufler und geschäftsführender Gesellschafter einer GmbH (mind. 25%) kann den Gewinnfreibetrag (GFB) geltend machen. Juristische Personen (GmbH,  AG) und Beteiligte an einer Personengesellschaft (GmbH & Co. KG) sind, wie bisher, von der Begünstigung ausgenommen.

    Ausführliche Antworten auf die Fragen: "Was wird gefördert?", "Wann müssen die Wohnbauanleihen gekauft werden?" oder "Wie wird konkret der Steuervorteil ausgenutzt?" finden Sie in unserem Flyer

    Download Flyer GFB 2016

    oder in einem ausführlichen Beratungsgespräch in Ihrer SPARDA-BANK Filiale.

  •  

    Kapitalertragsteuer auf Dividenden - NEU ab 1.1.2016

    Die Kapitalertragsteuer (KESt) auf Dividenden wurde mit Wirkung 1.1.2016 von 25 % auf 27,5 % erhöht. Diese Maßnahme wurde vom österreichischen Gesetzgeber als Gegenfinanzierung zur ab 1.1.2016 geltenden Steuerreform gesetzt. Diese Steuerreform machte den neuen KEST-Satz auf Dividenden erst möglich, da die KEST maximal die Hälfte des Spitzensteuersatzes ausmachen darf. Ab 1.1.2016 steigt eben dieser Spitzensteuersatz von 50 auf 55 %.

    Nicht angetastet wurde hingegen die KESt auf Sparbuch-Zinsen. Hier beträgt der KEST-Satz weiterhin 25 %. Der Steuersatz von 25 % kommt nur mehr für Kapitalerträge aus Geldeinlagen und nicht verbrieften sonstigen Forderungen bei Kreditinstituten zur Anwendung.

    Weitere Informationen finden Sie im Internet bzw. auf der Homepage des Bundesministeriums für Finanzen www.bmf.gv.at.

  • *) Ziel dieser Darstellung ist es, Sie über Neuigkeiten im Hinblick auf Steuern im Veranlagungsbereich am Laufenden zu halten bzw. über Grundsätzliches zum Thema Steuern zu informieren. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir hier keine umfassende Steuerberatung erteilen können und dürfen. Bezüglich der hier dargestellten steuerlichen Informationen kann keine Haftung übernommen werden. Informieren Sie sich gegebenenfalls bitte umfassend bei einem Steuerberater Ihrer Wahl über Ihre individuelle steuerliche Situation. Die hier dargestellten Informationen richten sich nur an österreichische PrivatkundInnen / SteuerzahlerInnen.