Steigern Sie Ihre Sicherheit beim Internet-Banking

  • Das Internet-Banking der SPARDA-BANK bietet modernste und laufend weiterentwickelte Sicherheitssysteme. Dennoch ist es für Sie als User wichtig, die eigene Systemsicherheit zu gewährleisten, sich selbst sicher im Internet zu bewegen und mögliche Gefahren zu beachten. Wir haben für Sie die wichtigsten Empfehlungen zur Sicherheit beim Internet-Banking zusammengefasst. So können Sie zur Steigerung Ihrer eigenen Sicherheit im Internet beitragen.

Internet-Banking-Hotline: 0732/6543210

  • Sollten  Sicherheitsprobleme, Auffälligkeiten oder Unsicherheiten welcher Art auch immer auftreten, rufen Sie uns bitte sofort an. Sollten Sie uns nicht erreichen, ändern Sie bitte umgehend Ihre PIN im Internet-Banking. Bei Bedarf sperren Sie den Internet-Banking-Zugang durch mehrfache bewusste PIN-Falscheingabe. Kontaktieren Sie uns am nächsten Bankwerktag!

Systemsicherheit

  • Installieren Sie auf Ihrem Computer mittels Update-Funktion immer die aktuellsten (Sicherheits-)Updates für Betriebssystem, Browser, Virenscanner, Firewall usw.
  • Überprüfen Sie Ihren Computer regelmäßig mit einem aktuellen Antivirenprogramm mit integrierter Anti-Spyware-Funktion
  • Kontrollieren und regeln Sie den Datenverkehr Ihres Computers durch Verwendung einer Firewall
  • Halten Sie Ihre PIN geheim, geben Sie diese niemandem bekannt und notieren Sie diese nirgends
  • Ändern Sie Ihre PIN regelmäßig; verwenden Sie dabei eine Kombination aus Ziffern und Buchstaben, die nur Ihnen selbst bekannt sein kann
  • Achten Sie darauf, dass auf Ihrem PC keine ungesetzlichen Aktivitäten im Internet durchgeführt werden
  • Handeln Sie verantwortungsbewusst bei der Installation von Software, beim Download von Dateien, beim Öffnen von E-Mails und beim Surfen im Internet
  • Verwenden Sie an Stelle der PIN und mobileTAN/cardTAN die "Digitale Signatur"

Überprüfen Sie die sichere Verbindung und das Sicherheitszertifikat

  • ● Einen geschützten Bereich auf dem SPARDA-BANK-Webserver können Sie an der Adresse (URL) erkennen: Diese beginnt mit dem Protokoll "https://" anstatt "http://".
    ● Ob Sie mit dem SPARDA-BANK-Server über eine gesicherte Verbindung Daten austauschen, erkennen Sie außerdem an einem geschlossenen Vorhangschloss in der Statuszeile des Browsers.
    ● Auch das Sicherheitszertifikat gibt detaillierte Auskunft: Durch Klicken auf das Symbol für gesicherte/ ungesicherte Verbindung (Schlüssel oder Vorhängeschloss) können Sie das Sicherheitszertifikat auslesen.

Aufruf des SPARDA-BANK Internet-Banking

  • ● Starten Sie das Internet-Banking stets von Ihrem gesicherten Computer.
    ● Rufen Sie die Startseite der SPARDA-BANK Homepage auf, indem Sie die Adresse "http:/ /www.sparda.at" direkt in die Adresszeile Ihres Browsers eingeben und die Eingabefelder für das SPARDA-BANK Internet-Banking nutzen.

Achtung vor betrügerischen Phishing-E-Mails

  • Betrüger versenden immer wieder gefälschte E-Mails, die scheinbar von einer Bank stammen. Mit diesen so genannten Phishing-E-Mails (Kunstwort aus "password" und "fishing") wird versucht, den Empfänger auf eine vom Betrüger gefälschte, jedoch täuschend echt wirkende Bank-Webseite zu leiten, auf der dann die Eingabe von persönlichen und vertraulichen Daten (z. B. Internet-Banking-Zugangsdaten) gefordert wird.

    Um Sie bestmöglich vor solchen Betrugsversuchen zu schützen, weisen wir Sie ausdrücklich auf folgende Punkte hin:

    ● Wir fordern Sie niemals zur Übermittlung von persönlichen Daten oder Passwörtern (z. B. PIN) per E-Mail auf oder kontaktieren Sie diesbezüglich telefonisch.
    ● Wir versenden grundsätzlich keine E-Mails, in denen Sie aufgefordert werden, einen Link zum Internet-Banking-Login anzuklicken.
    ● Beim Login ins SPARDA-BANK Internet-Banking wird niemals die Eingabe einer TAN gefordert.
    ● Wenn Sie ein solches Phishing-E-Mail oder ein E-Mail mit ähnlich verdächtigen Inhalten erhalten haben, folgen Sie in keinem Fall den darin enthaltenen Anweisungen. Geben Sie unter keinen Umständen Ihre geheimen Internet-Banking-Zugangsdaten bekannt. Löschen Sie derartige E-Mails sofort.
    ● Klicken Sie in einem Phishing-E-Mail keinesfalls auf einen Link bzw. öffnen Sie nicht einen etwaig vorhandenen Dateianhang.
    ● Auch mit Viren und so genannten Trojanern versuchen Betrüger im Internet persönliche und sensible Kundendaten auszuspähen. Schützen Sie daher unbedingt Ihren Rechner durch eine Firewall und ein täglich aktualisiertes Virenschutzprogramm.
    ● Mit der Verwendung der "Digitalen Signatur" im SPARDA-BANK Internet-Banking sind Sie vor Phishing-Attacken hundertprozentig geschützt.
    ● Verwenden Sie zum Aufruf der SPARDA-BANK Homepage keine Lesezeichen. Geben Sie immer die Internet-Adresse "http:/ /www.sparda.at" direkt in die Adresszeile Ihres Browsers ein.
    ● Vergewissern Sie sich vor der Eingabe von geheimen Daten unbedingt, ob Sie sich auf einer SSL-verschlüsselten Seite der SPARDA-BANK befinden (Adresse beginnt mit https://... und in Ihrem Browser ist ein geschlossenes Vorhangschloss ersichtlich). Prüfen Sie in jedem Fall das Sicherheitszertifikat.
    ● Sollten Sie nicht vollkommen sicher sein, dass Sie sich bei Aufruf des SPARDA-BANK Internet-Banking auf unseren hochsicheren, verschlüsselten Seiten befinden, kontaktieren Sie bitte umgehend unsere Hotline unter T: 0732/6543210

Vorsicht vor Internetbetrug

  • Angebote für Nebenbeschäftigungen als "Finanzmanager": Über E-Mails und diverse Homepages von Scheinfirmen werden Nebenbeschäftigungen als "Finanzmanager" angeboten. Diese "Finanzmanager" müssen ihre Girokonten für betrügerische Geldtransaktionen zur Verfügung stellen. Gegen eine Provision sollen die einlangenden Beträge sofort weitergeleitet werden. Da bei diesen Beschäftigungen an betrügerischen Handlungen mitgewirkt wird und es sich hierbei auch um Geldwäsche handeln kann, somit strafrechtliche Tatbestände erfüllt werden, warnen wir eindringlich davor solche Angebote anzunehmen. Falls Sie derartige E-Mails erhalten, behandeln Sie diese als äußerst gefährlichen SPAM und löschen Sie diese sofort. Klicken Sie in solchen E-Mails keinesfalls auf einen Link und öffnen Sie nicht einen etwaig vorhandenen Dateianhang.